Vielen Dank!

… für eure Unterstützung. Wir sehen uns im Juni beim ADAC Total 24h Rennen am Nürburgring. Dank eurer Unterstützung kann die Viper auch in diesem Jahr wieder starten.

Euer Titus und Bernd.

Über uns

Hinter dem Projekt stehen wir: Titus Dittmann und Bernd Albrecht – Rennfahrer und Ring-Veteranen aus Begeisterung und Leidenschaft.

Seit 2010 treten wir mit der legendären grünen Viper in der Grünen Hölle an. Wir rollen für Titus Hilfsorganisation skate-aid. Beim 24h-Rennen 2018 traf uns dann das Schicksal der grünen Hölle – ein schwerer Unfall mit Totalschaden der Viper.

Für die gute Sache von skate-aid und für unsere Fans wollen wir mit dem „Grünen Biest“ auch 2019 wieder an den Start gehen. Dafür brauchen wir Dich und Deine Hilfe! Road to green hell entstand aus der Idee heraus, den Fans der Viper die Möglichkeit zu geben, an diesem außergewöhnlichen Projekt teilzuhaben. Durch Deine Unterstützung kannst Du Dich jetzt auf der Viper verewigen und mit einem T-Shirt, einem Hoodie oder einem coolen Cap Deinen Support der ganzen Welt zeigen.

Wir sagen Danke und sehen uns 2019 in der grünen Hölle.

Bernd AlbrechtTitus Dittmann

Warum Road to Green Hell?

TITUS DITTMANN ERKLÄRT:
Wir rollen für skate-aid und geben alles, dass die Viper weiter rollt!
Das „Grüne Biest“ gehört einfach in die „Grüne Hölle“!
Jeder von Euch kann mithelfen, die Viper artgerecht dem 24h Rennen zu erhalten.
Verewige Dich mit Deinen Namen auf dem Schweller des Grünen Biest und trage mit Stolz das exklusive Supporter T-Shirt.
Die Viper braucht Dich, so wie Du die Viper brauchst.

BERND ALBRECHT ERKLÄRT:
Die Viper „das grüne Biest“ ist der absolute Fanliebling, beim 24h-Rennen am Nürburgring. Das merken wir jedes Jahr wieder. Dass Motorsport jedes Jahr mehr Geld kostet, ist kein Geheimnis. Und weil uns unsere Fans mindestens genauso wichtig sind, wie die Teammitglieder, wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, sich am Projekt zu beteiligen.